Follower

Mittwoch, 24. Mai 2017

Rezension: Niemand wird sie finden


Rezension:

Niemand wird sie finden

Titel: Niemand wird sie finden
Autor: Caleb Roehrig
Seiten: 416
Sprache: Deutsch
Verlag: cbj
Art: Thriller
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3570173343

Inhalt:
Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen …

Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …

Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte war ziemlich leicht, man war sofort in dem Buch rein.
Jedoch sind schnell viele Fragen aufgekommen, die leider auch nicht alle direkt beantwortet wurden.
Die Protagonistin war sehr komisch, da man sich von ihr kein genaues Bild machen konnte.
Die Geschichte war sehr fesselnd und sehr unvorhersehbar.
Das Ende war sehr komisch und überrumpelt.

Ich gehe dem Buch: 3 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen